KREFELD, ALEMANIA

Kultur.Punkt Friedenskirche, Krefeld, Deutschland

Kultur.Punkt Iglesia de la Paz, Krefeld, Alemania

Kultur.Punkt – Diese Veranstaltungsreihe bietet eine außergewöhnliche Vielfalt: Klassik, Jazz verschiedener Stilrichtungen, Musik anderer Kulturen. Auch Theater und Lesungen, Tanz und bildende Kunst bekamen ein Forum. Da diese Art Veranstaltungen dem Krefelder Besucher bislang im Kirchraum unbekannt waren, stellt sich nun dem Besucher eine neue Form von „Öffnung nach außen“ dar.

Im Bereich visueller Kunst wurde ebenfalls viel Neues auf den Weg gebracht. Kunst im Kirchenraum konnte diesen beleben, Besucher anziehen und den Dialog fördern.

OPEN LogoDer Verein O.P.E.N. e.V. feiert 2017 sein 25jähriges Bestehen und lädt zu diesem Anlass die Ausstellung in den Kultur.Punkt Friedenskirche ein.

Entstanden aus einem Kreis junger Erwachsener mit christlichem Hintergrund, der sich mit der Frage auseinandersetzte, was – wenn unsere Kinder nicht hier im  beschützten Rahmen in Krefeld  aufwachsen würden, sondern an einem Ort in einem sogenannten Dritte-Welt-Land geboren worden wären? So entstand aus Freude über die eigenen Kinder der Wunsch, etwas von dieser Freude weiterzugeben an andere Kinder, denen es nicht so gut geht.
Genau zu diesem Zeitpunkt erreichte uns ein Schreiben des damaligen Erziehungsministers Nicaraguas, Fernando Cardenal, der uns um die  Unterstützung der Alphabetisierungskampagne in Nicaragua bat.
Mehr als 80% der nicaraguanischen Bevölkerung waren zu diesem Zeitpunkt Analphabeten. Lesen und Schreiben für Nicaragua. O.P.E.N. -das Kürzel, das für Ökumenische Partnerschaft Esperanza Nicaragua steht- war geboren. Der Verein wurde am 7.Februar 1992 gegründet.
Auch nach 25 Jahren fördern wir die Bildungsarbeit, das Lesen- und Schreiben lernen, jetzt aber in der Unterstützung der Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek in Managua, die mit ihrem Bestand von fast 17.000 Büchern die größte Präsenzbibliothek Nicaraguas und für viele Schulkinder aus der Umgebung fast wie ein zweites Zuhause ist. Kinder und Jugendliche kommen hierher, lesen, stillen ihren Wissensdurst und erledigen ihre Hausaufgaben. Etwa 200 sind es täglich.
Bücher sind in Nicaragua nichts Alltägliches. Sie sind selten, kostbar und für die meisten Nicaraguaner unerschwinglich. Die Lust am Lesen wecken  –  und das in einem Land, in dem die meisten Familien kaum ein Buch besitzen und in vielen  Schulen nur der Lehrer über ein Exemplar verfügt, dies zu unterstützen, haben wir uns zur Aufgabe gemacht.
Lesen fördert Entwicklung. Wer liest, verändert sich, wird aktiv und offen und lernt kritisch zu hinterfragen. Er reist durch die ganze Welt, taucht in fremde Kulturen und neue Horizonte ein. Lesen durchbricht Grenzen, weitet die Enge des Alltags, eröffnet grenzenlose Möglichkeiten, erweckt Träume. Erfahrungen, die grade heute, auch bei uns in Krefeld, wieder in einem ganz aktuellen Kontext stehen.
Der Bücherbus „Berthold  Brecht“ ergänzt die Idee der Deutsch-Nicaraguanischen  Bibliothek. Er besucht diejenigen, die in abgelegenen  Gebieten  Nicaraguas leben. Sein Weg führt ihn nicht nur zu den Kindern auf dem Land und zu den verschiedenen Schulen, sondern auch zu Gefängnissen.
Auch diese Nicaraguaner erhalten so Gelegenheit, zu lesen und sich fortzubilden.

Wir möchten unseren Dank für 25 Jahre Bestehen unseres Vereins in einem Gottesdienst zum Ausdruck bringen: Am 7.Mai 2017 gestalten wir gemeinsam den Gottesdienst in der Friedenskirche um 10.00 Uhr. Im Anschluss daran (gegen 11.30 Uhr) wird die Ausstellung eröffnet. Diese beiden Veranstaltungen (Gottesdienst und Ausstellung) sind Teil einer Reihe von Events, die wir anlässlich des 25jährigen Bestehens unseres Vereins O.P.E.N. e.V. veranstalten.
Text: Bernd Rütten/ Pfarrer Michael Prietz

Ausstellung vom 7.5. bis 4.6.2017
Zu dem Gottesdienst um 10:00 Uhr und der anschließenden Eröffung um 11:30 Uhr am Sonntag, 7.Mai 2017, sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.


Kultur.Punkt Friedenskirche, Mariannenstr. 106, 47799 Krefeld
Google Maps

image_pdfimage_print